Das inoffizielle Forum zu Eisenbahn.exe Professional 7+

gonz
Benutzeravatar
Team
Beiträge: 713
Registriert: 12.07.2015, 14:24
Wohnort: Wildemann / Harz
EEP-Version: 13

Altenau/Harz in Epoche III/IV

Hallo liebe Eisenbahnfreunde,

ich eröffne doch zu meinem aktuellen "kleinen Zwischendurch-Projekt" einen extra Thread. Wenn die Zeitreise zurückgeht in Epoche I, werde ich entsprechendes dann auch in dem von Hein eröffneten Thread posten.

Aktuell... sind wir in den Jahren nach dem Krieg, Gruben und Hütten noch in Betrieb, dank Technisierung und dem Rohstoffbedarf von Aufschwung und "Wirtschaftswunder" gar auf der Höhe der Fördermengen, der Fremdenverkehr setzt wieder ein, es gibt Holz Transporte der Forst, zusammen mit dem was eine kleine Industrie in den Harztälern mit sich bringt, wo Pflastersteine und Mineralwasser, Dielenböden und Giessereiprodukte "bis nach Berlin" abgefertig werden... 

Bis 1956 gar es noch die Bahnpost, ab diesem Jahr wurden auch Triebwagen auf der Strecke eingesetzt, in Goslar beheimatete VT 98 oder Akku Triebwagen aus Hildesheim. 

Es verkehren Tenderloks, noch sind die Baureihe 93 ex T14 in Goslar in Betrieb, dazu Einheitsloks Baureihen 64,78 (ab 1960 dokumentiert) und 86. Später, zum Ende hin, sind dann die in Goslar zusammengezogenen Schlepptenderloks der Baureihe 50 vor Güter- und Personenzügen zu sehen, sowie V 100 aus Göttingen oder Braunschweig. 

Als man im TUI Katalog noch den Harz buchen konnte, verkehren D-Zug Flügelzüge ab Hamburg-Altona oder Köln. ja für Sonderfahrten werden sogar die Turbodiesel der Baureihe VT 11.5 eingesetzt und von begeisterten Eisenbahnfotographen in Altenau oder auf den Viadukten der Innerstetalbahn aufs Bild gebannt. 



PS.: der preuss Waggon, der vom RSV Hannover hier aufgestellt wurde, stand weiter hinten neben/hinter der Drehscheibe, dh auf diesem Bild ist er noch falsch positioniert. Dank an Hein für den Hinweis!
Dateianhänge
v100_rangiert.jpg
v100_rangiert.jpg (503.76 KiB) 99-mal betrachtet
triebwagen.jpg
triebwagen.jpg (546.34 KiB) 99-mal betrachtet
harzer-roller-wasserfassen.jpg
harzer-roller-wasserfassen.jpg (342.69 KiB) 99-mal betrachtet
drehscheibe_2.jpg
drehscheibe_2.jpg (662.54 KiB) 99-mal betrachtet
Intel i5-4460 3.2GHz | 12 GB RAM | Windows 8.1 64 Bit | GForce GTX 760 | EEP 12 Update 1
Projekte: Klein Mahner (Nebenstrecke in Epoche III-IV in Norddeutschland mit Dampf und Diesel), Goslar und Börßum (Planstand 1944), beide bisher noch am Gleisbild frickelnd und Informationen sammelnd.
Dampfheini
Benutzeravatar
Beiträge: 133
Registriert: 13.09.2015, 01:50
Wohnort: Kaarst, NRW
EEP-Version: 14

AW: Altenau/Harz in Epoche III/IV

Einfach nur schön. Leider bin ich nicht so sehr der "Architekt", auch wenn ich unbedingt den Bahnhof von Clausthal (um 1920) haben möchte, und mir diesen auch baue. Aber die Bahnhöfe der Innerste sind nicht nur interessant, Wildemann, Clausthal und Altenau, sondern auch kompiziert.

Gruß und Freundschaft,
Hein vom Niederrhein
EEP 2.43 bis EEP14
Meine Ausstattung:
Rechner: Desktop, AMD A10-6790K Quadcore 4x4GHz, Windows 10 Pro (64 bit)
Grafik: Geforce GTX 1050Ti 4GB/1.392MHz, Monitor BenQ 22", Dell 19" und JVC TV 30"
schatten
Benutzeravatar
Beiträge: 428
Registriert: 19.01.2016, 00:16
Wohnort: Meiningen
EEP-Version: EEP 11.3

AW: Altenau/Harz in Epoche III/IV

Hallo gonz,

find ich super, dass du einen seperaten Thread machst.
Der hohe Waldanteil in deinen Bildern erinnert mich sofort an Thüringen, speziell den Thüringer Wald :), auch wenn wir hier im Harz sind.
Immer sehr interessant dein kleiner Geschichtsbeitrag.
Haben die wirklich auf Bild 2 den Ringlokschuppen abgerissen?

Grüße von schatten
Beste Grüße aus Meiningen von schatten

Lenovo
Win 10
AMD Radeon R5 M230
Intel (R) Iris (TM) Graphics 5100

EEP 11.3, EEP 13.2
gonz
Benutzeravatar
Team
Beiträge: 713
Registriert: 12.07.2015, 14:24
Wohnort: Wildemann / Harz
EEP-Version: 13

AW: Altenau/Harz in Epoche III/IV

Hallo Schatten,

schön dass es dir gefällt  

In Altenau gab es nie einen Lokschuppen ( jedenfalls meiner Kenntnis nach ), die Drehscheibe am Streckenende diente wohl dem Drehen von Loks, vielleicht auch eines Schneepfluges, etc ( wobei Hein meinte, man sei mit dem Tender voran bergab gefahren, damit sich auf den Steigungen das Wasser im Kessel an der Feuerbuchse sammelte - macht ja auch Sinn ).

Eine kleine Lokstation war einen Bahnhof weiter talwärts in Clausthal vorhanden, dort gab es einen Rechtecklokschuppen und ebenfalls eine Drehscheibe. Bedingt war das wohl dadurch, dass die Bahnstrecke eine Zeit lang in Clausthal endete, bevor sie nach Altenau verlängert wurde. Ein VT 95 mit Beiwagen ( für den es ja keinen Steuerwagen gab, sondern eben nur Beiwagen ) hätte auch auf die 16m gepasst, ich habe vom Drehen von Triebwagen mit Beiwagen Bilder im Internet gefunden, nicht aber aus Altenau, wie es dort gehandhabt wurde weiß ich also nicht wirklich.  Die VT 98 sind dann meist in Dreiergarnituren mit Steuerwagen gefahren.

Grüsse
Gonz
Intel i5-4460 3.2GHz | 12 GB RAM | Windows 8.1 64 Bit | GForce GTX 760 | EEP 12 Update 1
Projekte: Klein Mahner (Nebenstrecke in Epoche III-IV in Norddeutschland mit Dampf und Diesel), Goslar und Börßum (Planstand 1944), beide bisher noch am Gleisbild frickelnd und Informationen sammelnd.
TobiBahn
Benutzeravatar
Team
Beiträge: 706
Registriert: 23.06.2014, 18:45
Wohnort: Datteln
EEP-Version: 9, 11, 13

AW: Altenau/Harz in Epoche III/IV

Moin Gerhard,

ich kann mich meinen Vorschreibern nur anschließen. Klasse Anlagenbilder! :)
Viele Grüße ausm Pott
Tobi

HP Pavilion 17-f025ng
AMD A10-5745M Quad-Core 2.9 GHz
Windows 8 64bit; 8 GB RAM
AMD Radeon HD 8610G (integriert) + AMD Radeon R7 260M 2GB
EEP Versionen: EEP9, 11, 13 (Plugins komplett)

Mein YouTube-Kanal --> Tobi's Fotografie NRW

Bild
Dampfheini
Benutzeravatar
Beiträge: 133
Registriert: 13.09.2015, 01:50
Wohnort: Kaarst, NRW
EEP-Version: 14

AW: Altenau/Harz in Epoche III/IV

Dann mal zum Thema Altenau:

In Altenau gab es nie einen Lokschuppen ( jedenfalls meiner Kenntnis nach )
Das ist richtig. Die Drehscheibe war in erster Linie zum Drehen des Schneepfluges, aber auch für die zunächst absehbaren kleinen Schlepptendermaschinen der Gattungen G1 und P1, die auch zum Betrieb vorgesehen waren, aber wohl nie zum Einsatz gekommen sind. Man fuhr mit Schlepptenderloks nicht gerne Rückwärts, wegen des offenen Führerstandes. Zwar zählt die Strecke nicht zu den Steilstrecken, aber mit einer maximalen Neigung von 1:40 oder 250 Promille zu den Gebirgsbahnen. Daher, und wegen der relativ flachen Wasserstände bei preußischen Lokomotiven (sie waren ja überwiegend "Flachlandlokomotiven", abgesehen von den späteren Loks wie der P 10/BR 39, die als "Gebirgsschnellzuglok" entworfen wurde, oder der T 20/BR 95, welche explizit für das Gebirge oder den Schiebedienst vorgesehen war, welche dann auch den Belpaire-Kessel mit hoher Feuerbüchse erhielten. Auf den starken Neigungen der Innerstetalbahn zogen es die Heizer vor, die Feuerbüchse talseitig zu haben. Theoretisch, aber auch praktisch in einigen Fällen war es aber kein Problem. Zum einen war die Innerste relativ kurz, also die Wasservorräte immer ausreichend, zum anderen aber war es bei den Tendermaschinen egal, wie herum sie liefen, denn die Steckengeschwindigkeit war recht gering. Außerdem fuhren die Personale Tenderloks gern rückwärts da die Streckensicht besser war, und die Abgase nach hinten zogen. Die Streckensicht besonders bei den eingesetzten T2, T5.1, T9.3 und T13 war ausgezeichnet, da sie noch nicht über rückseitig angebrachte Kohlenkastenaufsätze verfügten. Die Kohlenkästenwaren entweder auf der Heizerseite im Wasserkasten seitlich (T2), oder bei den anderen auf der Rückseite mit der Unterkante der Fenster abschließend mit Deckeln. Die Loks hatten auf der Rückseite gleich vier Fenster.
Ein weiterer, ganz banaler Grund könnte auch Ausschlag gegeben haben: Das Wenden kostet Zeit (und teilweise auch Kraft), und da nimmt man sich vielleicht auch lieber einen "Schoppen". In der Tat lassen sich die Fotos, auf denen eine Lok talwärts mit Schornstein voraus fährt, an einer Hand abzählen, und zwar durch alle Epochen. Sogar die T9.3 des Eröffnungszuges steht auf dem Bild für die Rückfahrt Tender voraus.

Bedingt war das wohl dadurch, dass die Bahnstrecke eine Zeit lang in Clausthal endete, bevor sie nach Altenau
Exakt. Die Erweiterung der Strecke, welche 1877 eröffnet wurde, ist erst 1914 fertiggestellt und am 30. April dem Betrieb übergeben worden, nachdem Altenau lange um diesen Anschluss kämpfen musste. Im Zuge der Erweiterung ist auch der Bahnhof Clausthal Ost entstanden, welcher später, zu Zeiten der Nationalsozialisten, eine dunkle Rolle als Anschlussbahnhof zum "Werk Tanne" diente. 

nicht aber aus Altenau, wie es dort gehandhabt wurde weiß ich also nicht wirklich
Der VT 95 ist nie nach Altenau gekommen. Das hat einen einfachen Grund: Er ist zu schwach. Auf der Innerstetalbahn fuhren ausschließlich zweimotorige VT 98, diese aber auch als Dreiteiler. Neben diesen kamen auch eine Zeit lang Akkutriebwagen der Baureihe 515/815 nach Altenau. Ganz interessant ist der Einsatz der Prototyp-Triebwagen Baureihe 627 im Harz. 1975 fuhren sie zwischen (Goslar-) Langelsheim und Altenau, bevor die 515 übernahmen.

nicht aber aus Altenau, wie es dort gehandhabt wurde weiß ich also nicht wirklich
Und zwar in der Reihung VT98+VB98+VS98. Auf Steilstrecken fuhren Dreiteilige Garnituren als VT98+VB98+VT98, bei Flügelzügen auch VS98 in der Mitte, dies war auf der Innerste weder der Fall noch notwendig. Auf die Schnelle finde ich allerdings nichts zur Schneeräumung, erinnere mich aber, gelesen zu haben, dass in Goslar ein Klima-Schneepflug zu Zeiten der DB stationiert war. Sagt Dein Buch, Gerhard, dazu etwas aus? Diese mussten definitiv gewendet werden.

Hier noch etwas zum Harzer Rollerin den DSO-Foren. Zwei Dinge fallen bei dieser Beschreibung (und auch anderen Fotos, die ich habe) auf: Zum Einen waren es nicht immer Liegewagen, zum Anderen wurde der Zug offenbar vor der Rückfahrt auf dem Endgleis neben der Drehscheibe "geparkt". Einige Bilder zeigen den 515/815, welcher am Bahnsteig steht, wärend der "Harzer Roller" noch geparkt ist.

Soviel "Senf" für heute.
Gruß und Freundschaft,
Hein vom Niederrhein
EEP 2.43 bis EEP14
Meine Ausstattung:
Rechner: Desktop, AMD A10-6790K Quadcore 4x4GHz, Windows 10 Pro (64 bit)
Grafik: Geforce GTX 1050Ti 4GB/1.392MHz, Monitor BenQ 22", Dell 19" und JVC TV 30"
gonz
Benutzeravatar
Team
Beiträge: 713
Registriert: 12.07.2015, 14:24
Wohnort: Wildemann / Harz
EEP-Version: 13

AW: Altenau/Harz in Epoche III/IV

So Gleisplan von 61 ( auf Basis 56 ) ist angekommen. Damit habe ich folgende Daten, der Gleisplan war zu der Zeit noch derselbe wie in Epoche II überliefert:

Weichennummern von der Strecke kommend durchlaufend, also
1,2 assym. Doppelweiche Gleise 2,1,3
3 EKW
4 einfache Weiche in Gleis 4

5 einfache Weiche in Gleis 3 zur Ausfädelung an Laderampe
6 DKW vor Güterschuppen
7 einfache Weiche in Gleis 1
8 DWK vor Drehscheibe

Der Gleisabstand ist zwischen den Gleisen 2,1,3,4 jeweils mit 4.5m vermerkt

Folgende Gleisnummern sind noch angegeben:
Gleis 5 an Kopfladerampe
Gleis 6 Holzladegleis
Gleis 7 Abstellgleis.

Für das Gleis 7 wird hier eine Nutzlänge von 200m angegeben, es wurde offenbar ein Stück an der Einfahrtskurve entlang verlängert.

(eigentlich nur der Vollständigkeit halber...)
einen schönen Tag wünscht Gonz
der jetzt mal wieder in Realweltdingen fleissig sein sollte
Intel i5-4460 3.2GHz | 12 GB RAM | Windows 8.1 64 Bit | GForce GTX 760 | EEP 12 Update 1
Projekte: Klein Mahner (Nebenstrecke in Epoche III-IV in Norddeutschland mit Dampf und Diesel), Goslar und Börßum (Planstand 1944), beide bisher noch am Gleisbild frickelnd und Informationen sammelnd.
gonz
Benutzeravatar
Team
Beiträge: 713
Registriert: 12.07.2015, 14:24
Wohnort: Wildemann / Harz
EEP-Version: 13

AW: Altenau/Harz in Epoche III/IV

Hallo Hein,

du hast auch damit recht: der Betrieb von Triebwagen auf der Innerstetalstrecke wurde 1956 mit VT 98 aufgenommen. Das Bild, das ich mal von einem VT 95 gesehen habe ( offenbar ein offizieller Anlass, da "ein hohes Tier von der BD Hannover" mit dabei war ) war vielleicht eine Testfahrt, die Innerstetalbahn diente ja auch dem Zentralamt in Minden gerne als Erprobungsstrecke. 

Ein schönes Wochenende wünscht
Gonz
Intel i5-4460 3.2GHz | 12 GB RAM | Windows 8.1 64 Bit | GForce GTX 760 | EEP 12 Update 1
Projekte: Klein Mahner (Nebenstrecke in Epoche III-IV in Norddeutschland mit Dampf und Diesel), Goslar und Börßum (Planstand 1944), beide bisher noch am Gleisbild frickelnd und Informationen sammelnd.
Dampfheini
Benutzeravatar
Beiträge: 133
Registriert: 13.09.2015, 01:50
Wohnort: Kaarst, NRW
EEP-Version: 14

AW: Altenau/Harz in Epoche III/IV

Und weiter in Sachen Triebwagen:

Nicht nur die "Uerdinger" waren auf der Innerste unterwegs, sondern kurz nach dem Krieg auch Triebwagen der Baureihe VT 70.9. Das sind die zweiachsigen Leichtbautriebwagen der DRG mit der "modernen", also abgerundeten Kopfform. Den Probeeinsatz des VT 95 kann ich bestätigen, er scheiterte aber an den Steigungen. Mit den Einsätzen der VT 98 (mit Motorbremse, alos Steilstreckenausrüstung), endete auch die Bahnpost auf der Innerste, der zuletzt beigestellte 12m - Postwagen entfiel ersatzlos (was die Schiene betrifft). Ab 1974 kamen dann die Triebwagen der Reihe 627.0, also die einteiligen 628 Prototypen in Mischfahrplänen mit 798 und 515 zum Einsatz. Die 515 wurden ab 1973 bis zum Ende der Innerste eingesetzt.
Sonderfahrten fanden auch teilweise mit Triebwagen statt, so z. B. mit dem erwähnten VT 602 aber auch z. B. mit VT 33 als "Harzer Roller".

Gruß und Freundschaft,
Hein vom Niederrhein
EEP 2.43 bis EEP14
Meine Ausstattung:
Rechner: Desktop, AMD A10-6790K Quadcore 4x4GHz, Windows 10 Pro (64 bit)
Grafik: Geforce GTX 1050Ti 4GB/1.392MHz, Monitor BenQ 22", Dell 19" und JVC TV 30"
Dampfheini
Benutzeravatar
Beiträge: 133
Registriert: 13.09.2015, 01:50
Wohnort: Kaarst, NRW
EEP-Version: 14

AW: Altenau/Harz in Epoche III/IV

In einem meiner Bücher sind zwei Wasserkräne in Altenau verzeichnet (1955). So stand der zweite?
Gruß und Freundschaft,
Hein vom Niederrhein
EEP 2.43 bis EEP14
Meine Ausstattung:
Rechner: Desktop, AMD A10-6790K Quadcore 4x4GHz, Windows 10 Pro (64 bit)
Grafik: Geforce GTX 1050Ti 4GB/1.392MHz, Monitor BenQ 22", Dell 19" und JVC TV 30"
Dampfheini
Benutzeravatar
Beiträge: 133
Registriert: 13.09.2015, 01:50
Wohnort: Kaarst, NRW
EEP-Version: 14

AW: Altenau/Harz in Epoche III/IV

LP
Bild

Nur damit jeder nachvollziehen kann, wovon wir hier sprechen.
Gruß und Freundschaft,
Hein vom Niederrhein
EEP 2.43 bis EEP14
Meine Ausstattung:
Rechner: Desktop, AMD A10-6790K Quadcore 4x4GHz, Windows 10 Pro (64 bit)
Grafik: Geforce GTX 1050Ti 4GB/1.392MHz, Monitor BenQ 22", Dell 19" und JVC TV 30"
gonz
Benutzeravatar
Team
Beiträge: 713
Registriert: 12.07.2015, 14:24
Wohnort: Wildemann / Harz
EEP-Version: 13

AW: Altenau/Harz in Epoche III/IV

Hallo Hein, und Freunde der Innerstetalbahn

Hinweise auf einen zweiten Wasserkran habe ich bisher nirgends gesehen. Der bekannte steht ja bergseitig an Gleis 2, etwas weiter Richtung EG dann das Spanngewicht für das mechanisch gestellte Einfahrtsignal. 
Ein paar Referenzen auf Fotos zur Innerstetalbahn ( das DSO ist hier eine geradezu unerschöpfliche Quelle )



Eine Aufnahme des D-Flügelzuges findet sich hier auf dem DSO Forum: 050 780-6 vor D 13792 in Altenau (Harz) vor blauen Liegewagen
50 780 hat schon umgesetzt und den Zug auf das Gleis an der Drehscheibe geschoben, sie steht auf der DKW. 

Von der Inbetriebnahme des VT 98 (ebenfalls DSO) Scan 5 : Indienst-Stellung der Diesel-Triebwagen VT 98 auf der Innerstetalbahn 

Und hier der Wasserkran - der eine mir bekannte - ebenfalls DSO : Bei der Ausfahrt aus Gleis 2 ist auch der Wasserkran zu sehen. 

Hier noch ein Bild über die Drehscheibe geschossen, auf dem der vom RSV Hannover dort aufgestellte ex-Preusse zu sehen ist ( klaro, auch DSO, ziemlich weit unten in dem Beitrag )


PS.: Was ich noch suche wären
- Aufnahmen auf denen das Lademaß an Gleis 4 zu sehen ist
- Aufnahmen auf denen die Laternen der DKW zu sehen sind ( gab es welche? und ja wo plaziert bzw. wie verliefen die mechanischen Gestänge? )

Einen schönen ersten Mai wünscht
Gonz/Gerhard
Intel i5-4460 3.2GHz | 12 GB RAM | Windows 8.1 64 Bit | GForce GTX 760 | EEP 12 Update 1
Projekte: Klein Mahner (Nebenstrecke in Epoche III-IV in Norddeutschland mit Dampf und Diesel), Goslar und Börßum (Planstand 1944), beide bisher noch am Gleisbild frickelnd und Informationen sammelnd.
Dampfheini
Benutzeravatar
Beiträge: 133
Registriert: 13.09.2015, 01:50
Wohnort: Kaarst, NRW
EEP-Version: 14

AW: Altenau/Harz in Epoche III/IV

Hallo, Gerhard, Hallo "Innerste"-Freunde!

Gerade habe ich mal nachgeschaut, und, wie soll ich sagen, Asche auf mein Haupt, ich habe falsch gelesen. Man sollte halt die Brille putzen, sorry.
Aber ich bin ja immer auf der Suche nach aussergewöhnlichem, und so fiel mir doch noch etwas auf. Auf dem Bildern in den DSO-Foren mit der Hafen-Lok 2, genauer auf dem Farbfoto, ist die Drehscheibengrube in Altenau sehr gut zu sehen, ebenso auf dem Bild von der 94er darunter. Dort kann man den Abtrag am Hang gut sehen, ebenso das stark unterspülte Gegengleis am Ende. Aber was ist das für ein Gleis am unteren Bildrand, wo sich die Kurbel befindet und am Rand das Publikum steht. Dort finden sich zwei weitere Gleise, aber sie können nirgends hinführen? Weder kann hier ein Gleis zurück (auf der gegenüberliegenden Seite) angeschlossen sein, Dass dieser Anschluss nicht aktiv ist, ist aus der fehlenden Bühnenverriegelung dort zu ersehen. Aus dem Winkel würde ich schätzen, dass er ziemlich genau in der Flucht der anschließenden Böschung führen müsste? Kurios. Darauf kann ich mir keinen Reim machen.

Einen DSO-Link möchte ich hier auch noch loswerden, finde ich doch eine 44er in Altenau zumindest bemerkenswert: Sonderfahrt mit 044 534-6 auf der Innerstetalbahn.

Ich hoffe Ihr verzeiht mir meinen kleinen Lapsus,
Gruß und Freundschaft,
Hein vom Niederrhein
EEP 2.43 bis EEP14
Meine Ausstattung:
Rechner: Desktop, AMD A10-6790K Quadcore 4x4GHz, Windows 10 Pro (64 bit)
Grafik: Geforce GTX 1050Ti 4GB/1.392MHz, Monitor BenQ 22", Dell 19" und JVC TV 30"
gonz
Benutzeravatar
Team
Beiträge: 713
Registriert: 12.07.2015, 14:24
Wohnort: Wildemann / Harz
EEP-Version: 13

AW: Altenau/Harz in Epoche III/IV

Hallo Hein,


"Ich hoffe Ihr verzeiht mir meinen kleinen Lapsus" :
immer doch! Irren ist menschlich und... so ein Forum dazu da so Fragen zu klären!

Die 44er auf der Innerstebahn
Das ist natürlich mal ein Hingucker, mit einer 50er als Schublok, und schöne alte Personenwagen... das wäre mal was für die Zugbildungsecke :)

Grüsse aus dem Harz
gonz/Gerhard
Intel i5-4460 3.2GHz | 12 GB RAM | Windows 8.1 64 Bit | GForce GTX 760 | EEP 12 Update 1
Projekte: Klein Mahner (Nebenstrecke in Epoche III-IV in Norddeutschland mit Dampf und Diesel), Goslar und Börßum (Planstand 1944), beide bisher noch am Gleisbild frickelnd und Informationen sammelnd.
gonz
Benutzeravatar
Team
Beiträge: 713
Registriert: 12.07.2015, 14:24
Wohnort: Wildemann / Harz
EEP-Version: 13

AW: Altenau/Harz in Epoche III/IV

Auf dem Weg ins Wochenende

Hier noch ein Stand von dem Einfahrtsignal an der grossen Kehre vor dem Bahnhof Altenau. Ich habe versucht mit wenigen Mitteln, also ohne direkten Nachbau der geographischen Gegebenheiten, ein wenig Oberharzer Stimmung zu erzeugen. Im Gegensatz zu Kl Mahner, wo der Ausbau um den Bahnhof herum ja irgendwie eskaliert ist, will ich dann doch mit so etwas bei 1 km Strecke und nur ein wenig drumherum auskommen. Der Bahnhof liegt in Altenau ja recht weit ausserhalb des Ortes ( heute hat der Ort ihn in etwa eingeholt ), sodass es hier eigentlich nur Gräser, Büsche und Bäume (sprich: Fichten, man sagt hier aber Tannen) gibt. Also auch nochmal mit einem grossen Dank an Roland Ettig verbunden, der uns ja immer mit neuem Grün versorgt. Es gibt ein Buch mit Döneckens von der Innerstetalbahn ( naja - eher von den Menschen drumherum ) von Herrn Bornemann, in dem erzählt wird, dass manchmal "dort oben" das Einfahrtsignal trotz heftigem "Pfeifen" nicht auf Fahrt ging und auch am Fernsprecher niemand zu erreichen war - dann also der Heizer sich auf den Weg machen musste und bis zum Bahnhof ging, um daran zu erinnern, dass man warte... ( das Buch habe ich aus der Bücherei in Clausthal gehabt, ich muss da unbedingt mal wieder gucken, was noch im Regal steht )

Einen schönen Weg ins Wochenende wünscht

Gonz/Gerhard
Dateianhänge
esig_altenau_II.jpg
esig_altenau_II.jpg (597.34 KiB) 100-mal betrachtet
esig_altenau.jpg
esig_altenau.jpg (498.31 KiB) 100-mal betrachtet
Intel i5-4460 3.2GHz | 12 GB RAM | Windows 8.1 64 Bit | GForce GTX 760 | EEP 12 Update 1
Projekte: Klein Mahner (Nebenstrecke in Epoche III-IV in Norddeutschland mit Dampf und Diesel), Goslar und Börßum (Planstand 1944), beide bisher noch am Gleisbild frickelnd und Informationen sammelnd.
camyy
Kein Avatar
Beiträge: 44
Registriert: 12.12.2016, 23:15
EEP-Version: EEP6,8,10,11,12,13

AW: Altenau/Harz in Epoche III/IV

da geht einem das Herz auf, Bahnromantik pur! *STOLZ*

camyy
Intel Core i3-6100 CPU @ 3.70GHz, ASUS STRIX GTX 960 4GB, 16GB DDR4-2132, Win7prof64
EEP 5, 6.1, 8.3, 10, 11.3, 12.1, 13.2 plug in 1,2
Modellkatalog, Modellkonverter, Anlagenverbinder, Res-Swi ...

Suche Modelle Epoche II:
- Reichsbahn Güterwagen
- ZZa mit TT
- Bahnsteigsperren
- LKW/PKW mit Beschriftung Reichsbahn, Reichspost, sowie zeitgenössischer Unternehmen
- Fabrikantenvillen
- Großer Kopfbahnhof der Gründerzeit mit Bahnsteighalle
Tonio1044
Benutzeravatar
Beiträge: 258
Registriert: 12.05.2013, 14:11
Wohnort: Koblenz
EEP-Version: EEP 6 Classic/12

AW: Altenau/Harz in Epoche III/IV

Dem stimme Ich zu *YES*
ÖBB 1044/1144 the greatest Engine on the Rail
gonz
Benutzeravatar
Team
Beiträge: 713
Registriert: 12.07.2015, 14:24
Wohnort: Wildemann / Harz
EEP-Version: 13

AW: Altenau/Harz in Epoche III/IV

Heute: Baureihe 50 im Einsatz auf der Innerstetalbahn. 50 3139 und  50 3075 ( als Schublok ) haben einen Ganzzug Tankwaggons durchs Innerstetal nach Altenau befördert ( keine Anhnung was die Jungs in Oliv damit vorhaben dort oben ). Nach dem Einlaufen in Gleis 1 werden die Waggons von der führenden Lok zunächst auf das Gleis neben der Drehscheibe vorgezogen und von dort auf das Abstellgleis gedrückt, während die Schublok auf Gleis 1 stehen bleibt. Dann setzt die Zuglok ebenfalls auf Gleis 1 um und gemeinsam geht es als Lokzug talabwärts. Erwischt habe sich sie dann noch einmal auf einer der Strassenquerungen zwischen Altenau und Clausthal Ost.... ( eigentlich soll hier das Heller Viadukt nachgestellt werden, aber ich habe noch kein passendes Brückenmodell ausgewählt... ) Teilweise sind noch die Epoche IV Loknummern zu sehen, das ist mir aber zu spät aufgefallen und so bleibt es erst mal so. Aus 50 3139 wurde bekanntlich 053 139-2 ...) Sie könnten dann zum Beispiel in Frankenscharrnhütte einen Erzzug nach Oker übernehmen ( aber das ist eine andere Geschichte und wird ein andermal erzählt werden )

Viel Spass beim Betrachten! Zum Vergrössern die Bilder anklicken.

Grüsse aus dem Harz
gonz/Gerhard
PS.: Wenn wir einen Wettbewerb ausschreiben würden, welche Lok den Ehrentitel "The Engine" wirklich verdient hat... wäre für mich die Baureihe 50 sicher ein aussichtsreicher Kandidat
Dateianhänge
6.jpg
6.jpg (513.06 KiB) 101-mal betrachtet
5.jpg
5.jpg (494.76 KiB) 101-mal betrachtet
4.jpg
4.jpg (638.73 KiB) 101-mal betrachtet
3.jpg
3.jpg (587.15 KiB) 101-mal betrachtet
2.jpg
2.jpg (512.7 KiB) 101-mal betrachtet
1.jpg
1.jpg (529.81 KiB) 101-mal betrachtet
Intel i5-4460 3.2GHz | 12 GB RAM | Windows 8.1 64 Bit | GForce GTX 760 | EEP 12 Update 1
Projekte: Klein Mahner (Nebenstrecke in Epoche III-IV in Norddeutschland mit Dampf und Diesel), Goslar und Börßum (Planstand 1944), beide bisher noch am Gleisbild frickelnd und Informationen sammelnd.
JE1
Benutzeravatar
Beiträge: 441
Registriert: 10.08.2013, 11:14
EEP-Version: 11

AW: Altenau/Harz in Epoche III/IV

Hallo,klasse Bilder und tolles Thema

Grüße

Jürgen
Hier gibts mehr von mir zu sehen:

http://diebahnkommt.net/strassenfahrzeuge.html
schatten
Benutzeravatar
Beiträge: 428
Registriert: 19.01.2016, 00:16
Wohnort: Meiningen
EEP-Version: EEP 11.3

AW: Altenau/Harz in Epoche III/IV

Hallo Gerhard,

gefällt mir sehr. Mit der 50er Baureihe hast du mich erwischt :D mag ich am meisten.

Grüße von schatten
Beste Grüße aus Meiningen von schatten

Lenovo
Win 10
AMD Radeon R5 M230
Intel (R) Iris (TM) Graphics 5100

EEP 11.3, EEP 13.2
TobiBahn
Benutzeravatar
Team
Beiträge: 706
Registriert: 23.06.2014, 18:45
Wohnort: Datteln
EEP-Version: 9, 11, 13

AW: Altenau/Harz in Epoche III/IV

Moin Gerhard,

klasse Bilder, die BR 50 hat ihren ganz eigenen Charme. Toll umgesetzt *GOOD*
Viele Grüße ausm Pott
Tobi

HP Pavilion 17-f025ng
AMD A10-5745M Quad-Core 2.9 GHz
Windows 8 64bit; 8 GB RAM
AMD Radeon HD 8610G (integriert) + AMD Radeon R7 260M 2GB
EEP Versionen: EEP9, 11, 13 (Plugins komplett)

Mein YouTube-Kanal --> Tobi's Fotografie NRW

Bild
gonz
Benutzeravatar
Team
Beiträge: 713
Registriert: 12.07.2015, 14:24
Wohnort: Wildemann / Harz
EEP-Version: 13

AW: Altenau/Harz in Epoche III/IV

EIn herzliches Glück auf! in die Runde!

Obwohl es immer noch Epochenmix ist ( zum fraglichen Zeitpunkt gab es das Lademaß an Gleis vier offenbar nicht mehr ) kommt es doch vielleicht der Realität ein wenig näher. Anlässlich von zwei neuen Bildern, die im DSO mitgeteilt wurden, musste ich das Ganze doch unbedingt mal nachstellen und schauen, ob das so zu dem was ich so habe "passt". Im Groben - ja. 

Einen schönen Sonntag wünscht
gonz/Gerhard

PS.: Im nachhinein gefielen mir die ursprünglich gezeigten Schwarzweissbilder nicht - ich habe es also nochmal in Farbe hochgeladen.
Dateianhänge
vergleichsfoto_2.jpg
vergleichsfoto_2.jpg (436.17 KiB) 381-mal betrachtet
vergleichsfoto.jpg
vergleichsfoto.jpg (417.81 KiB) 381-mal betrachtet
Intel i5-4460 3.2GHz | 12 GB RAM | Windows 8.1 64 Bit | GForce GTX 760 | EEP 12 Update 1
Projekte: Klein Mahner (Nebenstrecke in Epoche III-IV in Norddeutschland mit Dampf und Diesel), Goslar und Börßum (Planstand 1944), beide bisher noch am Gleisbild frickelnd und Informationen sammelnd.
gonz
Benutzeravatar
Team
Beiträge: 713
Registriert: 12.07.2015, 14:24
Wohnort: Wildemann / Harz
EEP-Version: 13

AW: Altenau/Harz in Epoche III/IV

Tobi meinte gestern (zurecht!) wieder, dass ich immer nur kleine Ecken ausbaue und dazwischen... Öde und Baustelle ist. Stimmt schon. Aber mit dieser Anlage habe ich eine Chance nach der Methode doch irgendwann "rumzukommen".

Anbei das Schlussbild vom gestrigen Frickeln. Ich habe Drahtzüge verlegt, Verriegelungskästen an den betreffenden Weichen postiert, die Gleisfeldlampen an die richtige Stelle geschoben und mit U-Eisen gesichert, und vor allem mich dem Gleisbett und dem Raum dazwischen gewidmet ( Es ist sehr grün geworden, sicher eher der Zustand Richtung Stillegung, aber es sieht auch auf älteren (s/w) Bildern vom Gleisfeld nicht ganz so sauber und gebürstet aus, nur eben kein Gras ( wahrscheinlich weil in Unmengen "gespritzt" wurde )... ich denke mal in dem Stil von Epochenmix und Detaillierungsgrad werd ich weitermachen

Zu der gezeigten Situation: Baureihe 78 hat einen Sonderzug aus zwei Silberlingen für eine Reisegruppe aus Bad Harzburg durch das schöne Innerstetal heraufbefördert ( Waggons und Lok sind in Goslar stationiert ). Die Lok hat schon umgesetzt, Wasser gefasst und sich wieder vor den Zug gesetzt. Der örtliche Hilfsweichensteller und Rangier ( und Packer am Güterschuppen und... ) wartet auf die Ausfahrt des Leerzuges, danach wird die 86er weiter rangieren. Sie hat heute morgen den Übergabezug gebracht, sich aktuell auf das Gleis neben der Drehscheibe zurückgezogen, und wird nachher weiter Waggons einzeln an das Forstladegleis, die Laderampe oder den Güterschuppen schieben, bevor es dann nach Clausthal hinuntergeht wo weiter rangiert wird. 

Und nun geht es wieder in die (Arbeits-) Woche... habe fertig! sozusagen

Gerhard/gonz
Dateianhänge
altenau_sonderzug_IV.jpg
altenau_sonderzug_IV.jpg (466.08 KiB) 247-mal betrachtet
altenau_sonderzug_.jpg
altenau_sonderzug_.jpg (629.16 KiB) 344-mal betrachtet
Intel i5-4460 3.2GHz | 12 GB RAM | Windows 8.1 64 Bit | GForce GTX 760 | EEP 12 Update 1
Projekte: Klein Mahner (Nebenstrecke in Epoche III-IV in Norddeutschland mit Dampf und Diesel), Goslar und Börßum (Planstand 1944), beide bisher noch am Gleisbild frickelnd und Informationen sammelnd.
gonz
Benutzeravatar
Team
Beiträge: 713
Registriert: 12.07.2015, 14:24
Wohnort: Wildemann / Harz
EEP-Version: 13

AW: Altenau/Harz in Epoche III/IV

Heutige Bildausbeute... Einen schönen Sonntag!
Dateianhänge
von_der_strecke_aus.jpg
von_der_strecke_aus.jpg (633.3 KiB) 182-mal betrachtet
vom_bhf_aus_3.jpg
vom_bhf_aus_3.jpg (525.48 KiB) 182-mal betrachtet
Intel i5-4460 3.2GHz | 12 GB RAM | Windows 8.1 64 Bit | GForce GTX 760 | EEP 12 Update 1
Projekte: Klein Mahner (Nebenstrecke in Epoche III-IV in Norddeutschland mit Dampf und Diesel), Goslar und Börßum (Planstand 1944), beide bisher noch am Gleisbild frickelnd und Informationen sammelnd.
Andiman
Kein Avatar
Beiträge: 18
Registriert: 23.05.2017, 18:56
EEP-Version: EEP13

AW: Altenau/Harz in Epoche III/IV

Hallo Gonz,

Du verstehst es, die Eisenbahn-Atmosphäre von damals einzufangen. Das sind wirklich wunderschöne Bilder!

Ähnliche Themen

Wuppertal-Cronenberg in Epoche IIIb
in Vorbildnahe Anlagen von Toddel2014 mit 6 Antworten
Zugverbände Epoche III Diesel/Dampf - hier: D-Züge
in Zugverbände von gonz mit 26 Antworten
Wir verwenden Cookies, um dir bestimmte Funktionen auf unserer Website bereitzustellen, durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden das Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren? Akzeptieren